Warum einen Spendenmarathon?

Warum für Hard to Port e.V.?

Wir sind Olav, Leo und Lars. Wir sind Freunde, Läufer und engagieren uns in unserer Freizeit gerne für Tier-, Umwelt- und Meeresschutz.

Wir haben uns bei unserem Engagement für Sea Shepherd, einer internationalen Meeresschutzorganisation, kennengelernt.

Beeindruckt von den beiden erfolgreichen Spendenläufen, die Leo in den vergangenen Jahren schon hinter sich gebracht hat, haben wir uns also dieses Jahr zusammen getan und laufen in Hamburg (das hat Leo schon erledigt), Mainz (hier war Olav für uns am Start) und Frankfurt (hier werden am 30. Oktober Lars und Olav an den Start gehen) jeder einen Marathon.

Uns eint der Gedanke, dass Veränderung bei jedem einzelnen beginnt und jeder etwas tun kann, um die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Verschiedene Themen integrieren wir bereits in unseren Alltag (kritisches Konsumverhalten, Teilnahme und Organisation von Aufräum– und Strandreinigungsaktionen oder dem Engagement in anderen Umweltorganisationen). Wir sind  beeindruckt von der Arbeit der vielen kleinen Organisationen, die sich überall auf der Welt aufmachen, um Ihren Teil zur Erhaltung unserer Tier- und Pflanzenwelt beizutragen und wollen eben unser Marathonjahr 2016 „Hard to Port e.V.“, einer kleinen Organisation aus Norddeutschland widmen, die sich gegen den kommerziellen Walfang in Island stark macht.

Der japanische Walfang erfährt große Aufmerksamkeit, steht unter großem internationalen Druck, gleichzeitig findet in unserer näheren Nachbarschaft, wie zum Beispiel Norwegen, Dänemark und eben Island Walfang in teilweise noch größerem Ausmaß als in Japan statt.

Während Whalewatching in Island eine wesentliche Einnahmequelle der Tourismusindustrie darstellt und Walfleisch als Nahrungsmittel gleichzeitig wenig Akzeptanz erfährt, findet das erbeutete Fleisch unter anderem Verwendung als Futtermittel in Pelztierfarmen.

Es gibt einen sehr sehenswerten Film, in dem Ihr Euch über die Arbeit von mirHard to Port informieren könnt: http://184film.com/ und natürlich auf deren Webseite: www.hardtoport.org

Wir wollen mit unserer diesjährigen Spendenaktion Hard to Port e.V. unterstützen und wenn Ihr uns nicht nur bei der Erreichung unserer sportlichen Ziele, sondern auch bei der Erreichung unseres Spendenziels helfen wollt, dann würden wir uns sehr über einen kleinen Beitrag freuen.

Wie funktioniert das, und erreicht das Geld auch seinen Empfänger?

Wir nutzen für unsere Spendensammelaktion die Internetplattform betterplace.org. Hier hat sich Hard to Port als Verein angemeldet und wir haben eine entsprechende Spendenaktion angelegt. Alle Spenden werden also direkt vom Empfänger der Spenden abgerufen, der Spender gibt seine Spende am Besten über diesen Link ab, kann eine Spendenquittung erhalten und wir haben mit dem ganzen Prozedere nichts zu tun.

Wäre doch gelacht, wenn wir das nicht schaffen, oder?

Hier nochmal einige Links zum Thema:
Norwegisches Walfleisch als Futter in Pelztierfarmen: https://www.prowildlife.de/pressemitteilung/norwegen-zwergwale-enden-als-futter-in-pelztierfarmen/
Die Spendenaktion bei betterplace.org: https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/27241-hard-to-port-spendenmarathon
Hard to Port im Internet: www.harttoport.org
Der Film über den isländischen Walfang: http://184film.com/

 

 

 

Erstelldatum: 12. Oktober 2016 |  | Kategorien: Spendenaktion | Autor: Lars

Verfassen Sie den ersten Kommentar (0 Kommentare)